Theaterpädagogische Angebote

 

 

____________________________________________________________________________________________

Neu:

„Ich bin ein guter Vater“

ab der 7. Klasse

Dauer: 45 Min.

Preis: 5,- EUR pro Person

Image 

„Ich bin ein guter Vater“, ein Theaterstück von Jörg Menke-Peitzmeyer, ermöglicht den Schülern, Theater auf ganz ungewöhnliche Weise zu erleben. Im gewohnten Klassenraum, dort wo sonst Lehrer die Schüler unterrichten, die Tafelkreide zu den wichtigsten Utensilien des Raumes gehört, entsteht eine Geschichte. Die Schüler befinden sich mitten im Geschehen, in einem Konflikt, der sie etwas angeht.Alexander hat sein Sportzeug vergessen und weil der Vater ein guter Vater ist, bringt er ihm die Sporttasche hinterher. Damit beginnt das Einpersonenstück. Aber Alexander ist nicht in der Klasse. Versteckt er sich? Ist er immer noch sauer auf seinen Vater, weil der seinen Geburtstag vergessen hat?
Peter Wagner, ein langjähriger Mitspieler aus der Amateurtheatergruppe, spielt dabei den Vater. Im Anschluss an das Stück kann gemeinsam das brisante Thema diskutiert werden.



„Untergang der Titanen“ oder Kästners „Die Schule der Diktatoren“

Angebot für Schüler ab der 7. Klasse
Termine auf Anfrage!
Preis:  pro Person    3,00 EUR         Dauer: ca. 2 Stunden

Image
Im Verlauf der Menschheitsgeschichte haben viele Helden, Titanen und Diktatoren die Historie geprägt. Verewigt in Romanen und Büchern sind sie auch zum Bestandteil des Deutschunterrichtes an Schulen geworden. Doch wodurch wurden sie unsterblich, was waren sie für Machthaber und wie übten sie ihre Macht aus?
Im Rahmen des Deutschunterrichtes richtet sich dieses theaterpädagogische Angebot speziell an Schüler ab der 7. Klasse und bietet damit eine szenische Lesung als Unterrichtsstunde der besonderen Art.
Grundlage für das gemeinsame Arbeiten bietet Erich Kästners Theaterkomödie: „Die Schule der Diktatoren“. Anhand ausgewählter Szenen definieren die Jugendlichen Macht und Machthaber, erarbeiten positive und negative Eigenschaften von Herrschern und Diktatoren heraus und erkennen, wann und welche Eigenschaften von Führungspersonen sich schädlich auf die Menschheit ausgewirkt haben. Das Ganze dient nicht nur zur Aufarbeitung der Geschichte sondern auch als Lehre für die Zukunft.
Ziel für die Schüler ist am Ende eine kurze szenische Darstellung zum Thema, die gemeinsame Suche nach der Unsterblichkeit der Titanen aber auch das Wecken der Neugierde auf Kästners Bücher.

Emil Erich Kästner, deutscher Schriftsteller, Drehbuchautor und Verfasser von Texten für das Kabarett, setzt sich in seinem Buch „Die Schule der Diktatoren“ humorvoll mit diesem Thema auseinander. Bekannt machten ihn vor allem seine Kinderbücher wie Emil und die Detektive, Das doppelte Lottchen und Das fliegende Klassenzimmer sowie seine humoristischen und zeitkritischen Gedichte.
Im Jahr 2014 begehen wir Kästners 115. Geburtstag sowie seinen 40. Todestag und nehmen dies bereits jetzt schon zum Anlass, an diesen großartigen Schriftsteller zu erinnern.

Dieses theaterpädagogische Angebot kann frei terminiert werden.  Weitere Informationen und Terminvereinbarungen telefonisch unter der Rufnummer (03601) 440937.



 
© 2017 3K- Theaterwerkstatt Mühlhausen/ Thüringen
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.